Regionale Jugendagentur
Badische Bergstraße e.V.
Wir eröffnen Perspektiven

Kontakt

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte unter:
    Bahnhofstr. 19
    (Eingang über den Parkplatz A1 Luisenstraße; wie zum "Café Central")
    69469 Weinheim

    Vielen Dank für Ihre Eingabe!
    Entschuldigung! Bei der Eingabe ist etwas schief gelaufen.

    Soziales Engagement oder Corporate Social Responsibility

    Corporate Social Responsibility (CSR) – oder soziales Engagement von Unternehmen – wird immer mehr Teil des strategischen Unternehmenserfolges. Dabei spielt die Größe Ihres Betriebs oder Ihrer Firma keine Rolle.

    Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen möchten oder Ihnen das Thema persönlich am Herzen liegt, würden wir Sie gerne kennenlernen und mit Ihnen sprechen – denn neben der „klassischen Geldspende“ gibt es noch verschiedene andere Möglichkeiten, wie wir zusammenarbeiten können.

    Ohne Geld helfen

    Selbstverständlich freuen wir uns über jede finanzielle Spende, die den Jugendlichen zu Gute kommt. Sie können uns darüber hinaus aber auch persönlich unterstützen, z. B. beim jährlich stattfindenden Berufeparcours oder beim Projekt Azubis informieren Schüler*innen. Wenn Sie als Betrieb einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz anbieten, nehmen wir Sie in unsere Betriebsdatenbank auf. Sachspenden und Gutscheine werden ebenfalls gerne angenommen. Wenn Sie an ein längerfristiges ehrenamtliches Engagement denken, empfehlen wir Ihnen den Weinheimer Unterstützerkreis Berufsstart (WUB).

    Berufeparcours

    Einmal im Jahr lädt Job Central die Schüler*innen der allgemeinbildenden Schulen zum Berufeparcours ein. Hier können sie praxisnahe Tätigkeiten aus dem Berufsalltag ausprobieren und kennenlernen. Damit die zu erledigenden Aufgaben möglichst realistisch sind, brauchen wir Fachkräfte und Auszubildende aus großen und kleinen Unternehmen, die einen realistischen Einblick in Ausbildungsberufe geben.

    Für Sie ist dies eine hervorragende Möglichkeit, die Arbeitskräfte von morgen in einem informellen Umfeld kennenzulernen und vielleicht erste Interessenten für eine Ausbildung zu finden.

    Azubis informieren

    Bei Azubis informieren Schüler*innen sprechen Auszubildende im Rahmen einer Schulveranstaltung über ihren Weg in die Ausbildung und stellen den teilnehmenden Schüler*innen ihren Ausbildungsberuf und Betrieb vor. Um den Jugendlichen eine möglichst große Bandbreite an Berufen vorstellen zu können, sind wir darauf angewiesen, dass Betriebe ihre Azubis für diese Veranstaltung freistellen.

    Nutzen Sie die Chance, Jugendliche von Ihrem Arbeitsfeld zu überzeugen – und Ihre Azubis beim Aufbau ihres Selbstbewusstseins und einer besseren Identifikation mit Ihrem Unternehmen zu unterstützen.

    WUB

    Gibt es bei Ihnen im Betrieb Mitarbeiter, die sich gerne regelmäßig als Lernbegleiter engagieren möchten? Dann können wir Sie dazu beraten, wie Sie dieses Engagement über den Weinheimer Unterstützerkreis Berufsstart (WUB) zielführend einbringen können.

    Sachspenden, Gutscheine und mehr

    „Wir haben leider nicht so viel Geld und können auch niemanden freistellen, um beim Berufeparcours mitzumachen.“

    Auch das ist kein Problem! Gerne setzen wir uns mit Ihnen zusammen, um gemeinsam eine Möglichkeit zu finden, wie Sie uns unterstützen können.

    • Sie sind ein Fotogeschäft aus Weinheim? Vielleicht möchten Sie unseren Teilnehmern vergünstigte Bewerbungsbilder anbieten?
    • Als Rechtsanwaltskanzlei haben Sie sich auf das Thema „Arbeitsrecht“ spezialisiert? Dann wäre eine kleine Schulung für unsere Mitarbeiter eine große Hilfe für uns.
    • … (den Ideen sind keine Grenzen gesetzt)

    Praktikums- und Ausbildungsstellen

    Und last – aber ganz sicherlich nicht least – können Sie Ihr Engagement für die Jugend in Weinheim und Umgebung zeigen, indem Sie auch Jugendlichen eine Chance bieten, die vielleicht nicht gerade die besten Schulnoten mitbringen. Sehr gerne überlegen wir zusammen mit Ihnen, wie Sie diesen Schüler*innen mit unserer Unterstützung (durch individuelle Förderung und maßgeschneiderte Workshops) einen guten Start ins Berufsleben ermöglichen können und so wertvolle Arbeitskräfte von morgen gewinnen.